Am Anfang war die Idee! Mehr Garten und möglichst alles auf einer Ebene.

Ich weiß nicht mehr wie viele Musterhäuser, Grundrisse und Ausstellungen wir uns angesehen haben. Aber immer war irgendwas nicht ganz so wie wir uns das vorgestellt haben. Auch der Besuch bei zwei Architekten war eher enttäuschend als hilfreich.
Also haben wir alle unsere Ideen und Wünsche zusammengeworfen und haben angefangen selber -erst zu malen- zeichnen.
Dann wurde parallel geklärt, was muss man je m² an Kosten rechnen und so wurde aus einem anfänglichen großen Bungalow und klassisches Einfamilienhaus. Mal mit Winkel mal ohne Winkel. Dann wieder eine neue Info und schwups, kam ist dieser Entwurf herausgekommen, welchen wir heute in die Tat umsetzten.

Jetzt mussten wir nur noch ein passenden Grundstück finden, was wir nahezu zeitgleich gesucht haben.
Nachdem wir lange lange gesucht haben und da so einige “Betrüger” kennenlernen durften, haben wir durch einen kleinen Tipp unser aktuelles Fundstück 2007 erobert.
Es war schon komisch, nachdem wir beide das Grundstück angesehen hatten und uns im Auto nur angesehen hatten, diese Spannung in der Luft…. sieht der Partner es genauso…. das ist es…. und der Bann wurde gebrochen in dem wir fast zeitgleich sagten …dass iss es!
Nur noch mal für alle: Wentorf A.S. liegt bei Sandesneben. Daher auch das A.S.=Amt Sandesneben. Wer nicht weis wo Sandesneben liegt, dass ist etwas südlich von Bargteheide.

Nachdem wir die doch reichlichen Eckdaten geklärt hatten, musste ja noch die entsprechende Baufirma her.
Wir hatten uns ja auch schon einiges angesehen und auch angehört und unser Traum vom Haus hatte sich ja bereits gefestigt. Damit wir nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, haben alle Bauträger brav die gleiche Anforderung für unsere Wünsche bekommen. Hier trennte sich relativ schnell die Spreu vom Weizen. Sicherlich ist das eine oder andere Angebot mit “Rund um Glücklich Paket” für manchen Bauherren interessant. Uns war es aber auch wichtig, wo kommt man uns am Meisten bei den Eigenleistungen entgegen. So blieben von ca. 20 Bauträgern noch drei preislich im Rennen. Und dann baut man natürlich mit dem, den man schon kennt :-D.
Und nun bibbern wir dem Beginn entgegen.