Wir hörten, dass man in der Weihnachtszeit auf dem Weihnachtsmarkt in Quedlinburg gewesen sein muss.
So machten wir uns auf den Weg.

Freitagnachmittag sind wir nach der Arbeit noch aufgebrochen und haben in Celle auf einem überlaufenen Parkplatz übernachtet. Am nächsten Morgen ging es dann weiter nach Quedlinburg.

Quedlinburg selbst, ist ein süßes Örtchen was sicherlich wieder eine Reise wert sein wird, wenn KEIN Weihnachtsmarkt ist. Wobei, wer überlaufene Weihnachtsmärkte mag, wo man kaum einen Fuß vor den anderen setzen kann, der sollte einen Besuch einplanen. Unsers ist das nicht, so sind wir nach einem kleinen Spaziergang durch die nicht durch den Weihnachtsmarkt betroffene Altstadt zum Park und unserem Murphy zurück und sind weiter gezogen.
Quedlinburg Quedlinburg Quedlinburg

 

 

 

Ein paar Stellplätze hatten wir noch bei Stellplatzfuehrer.de gefunden, die recht schön und abseits des Trubels gelegen waren. So steuerten wir Altenbrak an.Altenbrak

Hier ist ein großer Parkplatz, wo auch 8 Mobile an einem kleinen Fluss platz finden. Wir hatten vielleicht ein bisschen Glück. An diesem Abend fand auf der nahe gelegenen Waldbühne eine kleine Veranstaltung statt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben hier Weihnachtslieder geträllert und die Feuerwehr hat Grillwürstchen verkauft :) .
Grillwurst 1,50  € und eine kleine Flasche Cola 0,50 €.
Das ist viel schöner als diese auf Kommerz und Profit getrimmt Stände auf den üblichen Weihnachtsmärkten. Die Wurst war RICHTIG lecker!!!

AltenbrakNach einer ruhigen Nacht haben wir noch ein wenig die nähere Umgebung erkundet und festgestellt, dass man hier zu diversen Rad- und Wandertouren starten kann und im Sommer ist der Platz mit 5 € auch bezahlbar.
Wir sind dann hoch in die Berge Richtung Braunlage…. SCHNEE :) gut 10 cm. Eigentlich müsste man anhalten und raus in die Natur. Nur scheinbar mag man Wohnmobilisten nicht. Auf fast jedem Parkplatz sind ausschließlich PKW zugelassen.
So sind wir weiter und haben einen kleinen Zwischenstopp im Hundewald Harz eingelegt.
Weiter ging es weiter zum Harzer Schnitzelkönig. :) einmal satt essen – Frauchen hat ein Räuberbesteck bestellt und einen kleinen Teil mit gefuttert.Schnitzel König
Vollgefressen ging es nach Salzgitter zum Übernachten.

Montag -> Heimreise