BernisHome

Einstein, Maya, Ute und Andreas mit Snorre auf Tour

Kategorie: Andys Tagebuch Seite 1 von 14

Leider war in den vergangenen Monaten wenig Zeit die Seite und unsere Reiseberichte zu pflegen.
Hinzu kamen noch zerstörte Datei-Verlinkungen nach dem Umzug, wodurch nicht nur das Design, sondern auch sehr viele Beiträge gelitten hatten.

Nun hatte ich endlich ein bisschen Zeit, die Seite mit einem auch für Smartphones optimierten Layout wieder zu beleben. 
Zwar gefällt mir das neue Layout noch nicht so ganz, aber die kommenden Wintermonate habe ich ja noch ein bisschen Zeit, bevor die großen Reisen wieder starten.

Falls noch jemanden fehlerhafte Bildverknüpfungen auffallen, bitte gerne über das Kontaktformular über am Besten über die Kommentare auf den jeweiligen Seiten melden – DANKE.
Die alten Bildergalerien sehen zwar im Moment nicht hübsch aus, erfüllen aber vorerst Ihren Zweck ;)

Heureka Snorre ist da!
Heute hatten wir den Fahrzeugbrief im Briefkasten. Morgen habe ich um 7:30 Uhr schon den Termin auf der Zulassungsstelle vereinbart und am Nachmittag holen wir ihn dann nach Hause.

Namensfindung

Unser alter Murphy hat seinen Namen eigentlich bekommen, weil der Weg zu uns sehr holprig war und man im Grunde sagen konnte, das irgendwie alles schief gegangen ist, was nur schief gehen konnte.

Unser “Neuer” Codename Murphy2, soll aber eben nicht Murphy2 heißen. So haben wir in unserer WhatsApp-Gruppe (Familie & Freunde) mal einen Aufruf gestartet, ein paar Vorschläge zu liefern. Da wir bekennende Skandinavien-Fans sind (insbesondere Norwegen), sollte der Name schon etwas Nordisches haben und sollte dabei nicht irgendein Produktnamen von einem Wohnmobilhersteller sein.

Da waren schon skurrile Vorschläge dabei :D
Husky, Hägar, Eyjafjallajökull, annað heimili (Zweitwohnsitz), Wicki, Odin, Karlson, Kulling (starker Wind)….

Letztlich haben wir eine eine kleine Ableitung vom englischen snore = Schnarchen genommen, da es in den Wicki-Filmen auch einen Snorre gab.
Nun wird unser neues Wohnmobil Snorre getauft.

Wir freuen uns schon wie Bolle auf das neue Gefährt. Leider sind wir in 2017 beruflich mit Großprojekten beschäftigt, so dass wir keine Reisen unternehmen können. Einer der Gründe, warum wir dieses Jahr für den Verkauf von Murphy angegangen sind und im späten Herbst 2016 ein neues Fahrzeug bestellt haben – die Lieferzeiten sind ja zum Teil abartig.

Seite 1 von 14

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén