BernisHome

Einstein, Maya, Ute und Andreas mit Snorre auf Tour

Kategorie: Ausflüge/Urlaub Seite 1 von 5

Providerwechsel – Diverse Fehler auf der Seite

Tja, so ist das, wenn man von seinem Provider quasi gezwungen wird kurzfristig zu wechsel. Da ich eine Verdreifachung des Hosting-Preises nicht hinnehmen wollte, musste ich kurzer Hand einen neuen Anbieter suchen.
Der war schnell gefunden, jedoch musste ich diese Seite mit knapp 4 GB Bildmaterial erstmal transferieren. 

Leider ist bei diesem Transfer einiges an Verlinkungen verloren gegangen, welche ich nun in den kommenden Monaten überarbeiten werde.
Wer also noch Fehler findet darf mir diese gerne mitteilen.

Schottland 2016-05

Seit ca. 2 Jahren wollen wir schon nach Schottland, jedoch sind uns immer wieder Dinge dazwischen gekommen, so dass die Reiseplanung/-vorbereitung nicht durchgeführt werden konnte.
Im November/Dezember 2015 haben wir aber nun endlich mit der Planung beginnen können und haben auf den Start der Reise hingearbeitet.

Wer unsere Reiseberichte gelesen hat, weiß, dass wir eher in Skandinavien und dort voranging in Norwegen unterwegs sind. Daher wollten wir versuchen, möglichst unvoreingenommen die Reise anzutreten – auch wenn uns Andere schon gewarnt haben, dass wir nach Norwegen von Schottland nicht enttäuscht sein sollen.

Der Mai oder der September soll vom Wetter her die besseren Monate in Schottland sein und der Mai mit weniger Midges (kleine fiese Stechmücken) und so planen wir dann auch unsere Reise.
Einige Wochen im Voraus haben wir auch den Zug durch den Eurotunnel gebucht und somit stand dem Start nichts mehr im Wege.

Dem Bürostress entfliehen 2016-03

Die letzten Wochen im Büro waren sehr anstrengend und so mussten wir dem Alltag einfach mal entfliehen. Ute hat mich am frühen Nachmittag eines Donnerstags aus meinem Homeoffice rausgeholt und wir sind einfach mal Richtung Norden gefahren. Hier sollte es ein schönes Fleckchen in Maasholm geben, wo wir zu dieser Jahreszeit vermutlich relativ alleine sein sollten.

Normalerweise bin ja ich der Fahrer, aber dieses mal sollte es anders sein. Ute setzt sich gleich von Anfang an hinter das Steuer und verliert schon nach wenigen Kilometern die sonst vorhandene Angst vor der Größe unseren ja eigentlich kleinen Reisemobils ;) – gibt ja noch deutlich größere :) .
Kein Wunder, so haben wir es nicht weit bis zur B404, welche danach in Richtung Norden in die A21 übergeht, und diese Straßen sind ja für gewöhnlich etwas breiter.

Seite 1 von 5

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén